Netzwerkbetreiber müssen ihre Infrastruktur stetig weiterentwickeln: einerseits bedingt der schnelle technologische Wandel die Implementation immer neuer Dienste und Anwendungen mit steigender Komplexität der abzubildenden Funktionen, zum anderen müssen die Systeme – auch zum Schutz des Netzwerks – regelmäßig auf die neusten und sichersten Versionen der verschiedenen Betriebs-Software aktualisiert werden.

Der reibungslose Betrieb der produktiven Netzinfrastruktur ist dabei essentiell für die Verfügbarkeit der Dienste, die über sie bereitgestellt werden, und damit auch für die Reputation des Netzbetreibers. Das zuverlässige Testen und Qualifizieren vor Umsetzungen von Änderungen im Produktionsnetz erfordert allerdings Ressourcen mit entsprechendem Know-how, zeitlichen Aufwand und eine gut ausgestattete Laborumgebung.

 

HERAUSFORDERUNGEN & RISIKEN –
Qualifizierung von Änderungen im Produktivnetz

 

 

  • Zeitlicher Aufwand
    Allein die Vorbereitungen einer Testumgebung ist sehr zeitintensiv, um ein betriebsnahes Szenario zu schaffen. Hierzu müssen meist zahlreiche Schritte – wie Installation des korrekten Betriebssystems oder Aufsetzen der Gerätekonfigurationen – manuell durchgeführt werden. Probleme durch fehlerhafte Software oder Fehler im eigenen Test-Setup führen zu unkalkulierbaren Verzögerungen und Wiederholungen.
  • Ressourcen und Know-how
    Realitätsnahes Testen und Qualifizieren von Software und Netzkomponenten erfordert eine entsprechend ausgestatte Laborumgebung. Zudem bedarf es geschulter Mitarbeiter mit tiefem technischem Know-how in der Funktionsweise der Systeme und Expertise in der Durchführung der Tests – hochqualifizierte Mitarbeiter also, die über die Dauer der Qualifizierung gebunden sind.
  • Sicherheit
    Werden Betriebssysteme nur in längerfristigen Zyklen auf den neusten Stand gebracht, hemmt dies nicht nur die Innovationsfähigkeit sondern reduziert auch die Sicherheit – denn auch Security-Updates müssen vor der Einführung ausgiebig getestet werden. Darüberhinaus ist bei Weiternutzung von End-of-Service (EoS) Releases der Hersteller-Support im Störungsfall nicht mehr gewährleistet.

 

Xantaro ist spezialisiert auf zwei wesentliche Faktoren für hochperformante Netzwerke von Carriern und Service-Providern: innovative, maßgeschneiderte Technologielösungen und erstklassigen Service und Support über den gesamten Lifecycle.

Um den immer kürzeren Innovationszyklen und Erprobungszeiten zu begegnen, bietet Xantaro mit XFAST einen Service, der Testaufwände maßgeblich reduziert, die Qualität der Ergebnisse erhöht und Risiken bei der Einführung neuer Betriebssysteme in die Produktivumgebung auf ein Minimum reduziert.

 

XFAST:

Zuverlässiger Netzbetrieb und reduzierte Aufwände durch Test-Automatisierung

Basierend auf neuster Technologie qualifiziert XFAST neue Betriebssysteme (z.B.: Junos OS von Juniper Networks) vollautomatisiert, hersteller- und technologieunabhängig. Dabei wird der Service stetig um eigene Software- Komponenten erweitert und ist mit Lastgeneratoren verknüpft. Durch die Definition betriebsnaher Test-Setups und -Routinen wird sichergestellt, dass reproduzierbare und präzise Ergebnisse erzielt werden.

 

 

Abhängig von Komplexität und Umfang werden diese innerhalb weniger Minuten bzw. Stunden abgeschlossen; eine erhebliche Zeitersparnis also gegenüber einer manuellen Durchführung. So erhalten Netzbetreiber in kürzester Zeit eine konkrete Aussage zur geplanten Aktualisierung im Produktivnetz.

  • Vorbereitung
    Gemeinsam mit dem Kunden wird zunächst der Testaufbau definiert sowie sämtliche relevanten Protokolle und Dienste modelliert und in XFAST integriert. Bei Bedarf werden Lastmuster spezifiziert, die ein möglichst produktionsnahes Abbild des Kundennetzwerks sicherstellen.
  • Durchführung
    Die zu testenden Szenarien werden vollautomatisiert im XT3Lab – dem Xantaro Technology, Testing & Training Lab – oder in der kundeneigenen Laborumgebung durchgeführt.
  • Ergebnisse
    Unmittelbar nach Abschluss werden die Testergebnisse dokumentiert und in Form von detaillierten PDF-Reports bereitgestellt. Als Teil unseres Services unterstützen unsere Experten zudem bei Bedarf bei Fehleranalyse und Kommunikation zum Hersteller.

 

Für weitere Details zu XFAST kontaktieren Sie uns gerne direkt über das Kontaktformular.

 


XFAST – die Vorteile im Überblick

  • kundenspezifische und betriebsnahe Testszenarien
  • Zeitersparnis durch automatisierte Durchführung
  • keine langfristige Bindung interner Ressourcen
  • Risikominimierung durch präzise und reproduzierbare Ergebnisse
  • Fehleranalyse und Kommunikation zum Hersteller
  • Einsparungsmöglichkeiten durch kalkulierbare Kosten

Download – XFAST Broschüre

 


FrauHerr

 

 

Hier finden Sie alle Informationen zum Datenschutz.