Da Internetnutzung und Nachfrage nach mehr Bandbreite immer weiter zunehmen, müssen Netzwerkinfrastrukturen mit neuen Komponenten aufgerüstet werden, die modernen Anforderungen wie Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit bei gleichzeitig großer Funktionsvielfalt gerecht werden. Zur Umsetzung von Anwendungen mit speziellen Funktionen muss dabei oftmals in eine der “großen Boxen” mit enormer Kapazität investiert werden. Obwohl das Gerät eigentlich nicht perfekt zu den spezifischen Netzwerkanforderungen passt, werden so CAPEX- als auch OPEX-Budgets zusätzlich belastet.

Mit der Einführung des neuen MX204-Routers Ende 2017 erweiterte Juniper Networks nun das Universal-Routing-Portfolio um eine Komponente, die die Lücke der Systeme mit kleinem Formfaktor füllt – ohne den Funktionsumfang der “großen Boxen” zu reduzieren. In diesem Tech-Blog stellen wir die Details und Vorteile des brandneuen Edge-Routers vor, der sehr hohe Dichte und einen hohen Durchsatz im kompakten Formfaktor von einer Höheneinheit (1HE) bietet. Das Herzstück des MX204 ist Juniper Networks JUNOS Trio-Chipsatz, der für eine verbesserte Bandbreiten-, Service- und Subscriber-Skalierbarkeit sorgt. In Kombination mit den umfangreichen Routing-, Switching-, Sicherheits- und Service-Funktionen des JUNOS-Betriebssystems und der Unterstützung von Automatisierungs- und Telemetrie-Funktionalität erfüllt MX204 optimal die Anforderungen ans Edge-Netzwerk eines Service-Providers.


Hohe Dichte und Durchsatzstärke

Der MX204 leistet einen Durchsatz von bis zu 400 Gbit/s (Vollduplex) mit insgesamt zwölf festen Ports. Aufgrund seines nicht modularen Gehäuses können allerdings keine zusätzlichen Komponenten wie Multiservice Modular Interfaces Cards (MS-MIC) oder eine redundante Routing Engine (RE) eingesetzt werden. Die ersten vier Ports der linken Seite (PIC0) können mit Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s (unter Verwendung eines Breakout-Kabels), 40 Gbit/s oder 100 Gbit/s betrieben werden. Sie unterstützen QSFP28 und QSFP+ Transceiver. Die acht Ports der rechten Seite (PIC1) unterstützen SFP und SFP+ Transceiver. Sie arbeiten mit einer festen Rate von 1 Gbit/s oder 10 Gbit/s; 1 Gbit/s kann ab JUNOS Version 18.1R1 konfiguriert werden. Zusätzliche Schnittstellen können über Juniper Networks Fusion-Technologie hinzugefügt werden: indem Switche der EX- oder QFX-Serie als „Satellites“ eingebunden werden, erhöht sich die Anzahl der Ports und die Flexibilität wird weiter gesteigert.

Junipers Port Checker Tool hilft zudem bei der Planung möglicher Schnittstellenkombinationen; beispielsweise können vier 100G Transceiver nicht parallel mit zusätzlichen 10G Interfaces betrieben werden, da dies den maximalen Durchsatz von 400 Gbit/s überschreitet. Alle Komponenten – einschließlich der Packet Forwarding Engine und WAN-Schnittstellen – ­werden von der Acht-Kern-Broadwell-CPU und den 32-GB DDR4-RAM der Routing-Engine verwaltet.

 

Exzellent – Formfaktor, Energieeffizienz und Kühlung

Wie die nachfolgende Abbildung zeigt, kühlen drei austauschbare Lüftermodule das MX204-Chassis. Zwei redundante Netzteile stellen zudem sicher, dass das System auch weiterläuft, sollte eines der Netzteile ausfallen. Wie auch bei den anderen MX-Modellen ist der MX204 als AC- oder DC-Version erhältlich. Dabei ist es durch Austausch der Netzteile einfach möglich, das Chassis von Wechselstrom auf Gleichstrom – oder umgekehrt – umzustellen. Darüber hinaus bietet die Plattform mit 0,9 Watt pro GB eine hervorragende Energieeffizienz.


Der MX204 Edge-Router – ein Performance-Biest!

Unter Berücksichtigung der technischen Daten und des Funktionsumfanges können wir alles in Allem sagen: der MX204 Edge-Router ist ein Performance-Biest, das sich für zahlreiche Anwendungen wie Peering, Provider-Edge oder Distributed BNG für bis zu 32.000 Dual-Stack Subscriber eignet.

Und das hat sich auch bereits jenseits der Datenblätter im Praxiseinsatz in unserem XT3Lab in Frankfurt gezeigt. In umfangreichen Proof-of-Concept-Tests mit unserem 100G IXIA-Router-Tester, die wir in den vergangenen Wochen für verschiedene Kunden durchführen konnten, erzielte der MX204 durchweg gute Ergebnisse und erfüllte alle Erwartungen. Daher sind wir sicher, das neue System wird eine breite Akzeptanz auf dem Markt finden.

Sie haben Interesse und sind neugierig, ob die MX204-Plattform auch Ihren spezifischen Anforderungen gerecht wird? Gerne helfen wir Ihnen dies herauszufinden – kontaktieren Sie uns (über das untenstehende Kontaktformular) und wir besprechend die Einzelheiten!

 


FrauHerr

 

 

Hier finden Sie alle Informationen zum Datenschutz.