Die Netzwerke von Telcos, Service-Providern und Mobilfunkanbietern sind komplex und haben sich – dank immer neuer Technologien – über die Jahre zu unübersichtlichen Architekturen aus Hard- und Software-Systemen entwickelt. Dies macht die Zuweisung physischer Netzwerkressourcen in Rechenzentren, Points-of-Presence, Radio-Access-Netzen und Core- / Edge-Infrastrukturen zur Unterstützung der Bereitstellung von On-Demand-Cloud-Services zu einer komplexen, zeitintensiven Aufgabe.

Unser Technologiebereich INFRASTRUCTURE ABSTRACTION bietet Software Defined Networking (SDN) und Network Function Virtualisation (NFV) Lösungen zur Bereitstellung virtueller Netzwerk-Overlays, welche Ressourcen aus der zugrundeliegenden Hardware-Infrastruktur abstrahieren und dynamisch automatisierten und virtualisierten Systemen zuordnen.

Software Defined Networking (SDN)

  • Erstellung von Pfaden zwischen SDN-Controllern und Hypervisors durch Tunneling-Protokolle zur Bereitstellung voneinander getrennter virtueller Netzwerk-Container zur Abbildung von Cloud-Diensten, die dediziert oder mehreren Parteien, welche voneinander getrennt und isoliert werden können, zur Verfügung stehen.

  • Unterstützung segmentierter Netzwerkressourcen, die bestimmten Kunden, Kundengruppen oder Cloud-Services zugewiesen werden können, um die Verfügbarkeit zu gewährleisten.

  • Entkopplung der Control- von der Data-Plane zur Vereinfachung von Netzwerk-Routing- und Weiterleitungsfunktionen sowie zentralisiertes Infrastruktur-Management und Verkehrssteuerung.

  • Unterstützung von Application-Programming-Interfaces (APIs), mit denen Anwendungen direkt auf virtuelle Netzwerkressourcen programmiert werden können.

  • Verwendung von Protokollen wie Virtual Extensible LAN (VXLAN), Network Virtualisation Generic Encapsulation (NVGRE) und Stateless Transport Tunneling (STT) zur Unterstützung WAN-basierter virtueller Overlays, die sich über mehrere Hosting-Standorte erstrecken, um Service-Skalierbarkeit und Resilience-Zwecke sowie Virtual-Netzwerke über mehrere Neiderlassungen zu gewährleisten.

NETWORK FUNCTION VIRTUALISATION

  • VIRTUALISED NETWORK FUNCTIONS
    Bereitstellung von Netzwerkfunktionen mit Hilfe virtualisierter Appliances anstelle Stapelns von mehr und mehr “Boxen”.

  • SERVICE CHAINING
    Dynamische und automatische Kombination einzelner Services in Dienstleistungsketten ermöglichen die sofortige Umsetzung individualisierter und anwendungsspezifischer Lösungen.

  • SCALING ON DEMAND
    Möglichkeit zum Start im kleinen Rahmen und Ausbau einer Lösung um zusätzliche Ressourcen entsprechend steigender Nachfrage oder Erreichen des Auslastungsmaximum – einfach und ohne zusätzliche Hardware.

DATA CENTRE INFRASTRUCTURE ABSTRACTION

  • SCALING
    Lösungen für High-Performanz-Rechenzentren, die über traditionelle technologische Grenzen hinausgehen wie 4096 Nutzer (VLANs) pro Layer-2-Infrastruktur oder eine bestimmte Port-Anzahl pro Gerät.

  • OVERLAY ARCHITECTURES
    Overlay-Netze ermöglichen die Verbindung traditioneller DC-Infrastrukturen zu weltweiten Standorten/Rechenzentren und Bereitstellung von Applikationen und Services über die Cloud.

INFRASTRUCTURE ABSTRACTION Technoloiepartner