Mit leistungsfähiger Infrastruktur in ein neues Geschäftsfeld
Im Sommer 2013 zertifizierte die toplink GmbH als erster deutscher Teilnehmernetzbetreiber seine SIP-Trunks für das Unified-Communication-Produkt „Microsoft Lync 2013“. Xantaro beriet und unterstützte den Pionier der IP-Telefonie in allen Phasen der Lösungsumsetzung. Heute bietet toplink auf Basis dieser Infrastruktur innovative IP-Telefonie-Services.

Download als PDF


Mit Lync 2013 launchte Microsoft in 2013 eine neue Version seiner Plattform für Unified Communications und Collaboration (UCC) für Unternehmen. Die Umgebung bündelt Funktionen wie VoIP, Video und Konferenzen, Instant Messaging oder Anwesenheitsinformationen, so dass Kollegen optimal zusammenarbeiten können, egal wo sie sich gerade aufhalten. „Mit Lync 2013 hat Microsoft ein Premium-Produkt auf den Markt gebracht“, so Jens Weller, Geschäftsführer der 1995 gegründeten toplink GmbH aus Darmstadt.

toplink bietet seinen Kunden auf Basis einer leistungsfähigen NGN-Infrastruktur (Next Generation Network) ein umfassendes ITK-Leistungsspektrum: von Sprach- und Daten-Kommunikation, SIP-Trunking über UCC, IT-Outsourcing und IT-Consulting bis hin zu individuell ausgearbeiteten VoIP-Lösungen für Carrier, Service-Provider und Portalbetreiber. „Wir sind beim Thema SIP-Trunks Vorreiter in Deutschland und bieten jetzt eine innovative IP-Telefonie-Lösung für Lync 2013 an – inklusive Beratung, Installation und Betrieb, wenn das von Unternehmen gewünscht wird“, so Weller. „Wir wissen, dass sich der Telekommunikationsmarkt schnell wandelt, und freuen uns, mit diesem Angebot in ein neues tragfähiges Geschäftsfeld einzusteigen.“ Bevor das möglich war, mussten allerdings die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

 

Xantaro erarbeitet SIP-Trunk-Konzept für Lync 2013

Um den neuen IP-Telefonie-Service für Microsoft Lync 2013 möglich zu machen, musste die vorhandene NGN-basierte Infrastruktur der toplink um SIP-Trunks für Lync 2013 ergänzt werden. Diese sollten selbstverständlich hochskalierbar sein und für eine Vielzahl von Kunden und tausende paralleler Sessions ausgelegt sein. Für diese Aufgabe holte sich toplink die Beratung und Unterstützung des Service-Integrators Xantaro ins Haus. „Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit Xantaro entschieden“, so Stanislav Vikulov, VoIP-Engineer bei toplink, „weil Xantaro das spezifische Know-how für dieses Projekt mitbringt und außerdem den Markt und das Leistungsspektrum der verschiedenen Anbieter und Produkte sehr gut kennt.“

Xantaro begleitete toplink durch alle Phasen des Projekts: vom Lösungskonzept für die neuen SIP-Trunks, über die Anbieter- und Geräteauswahl bis hin zum Test und schließlich der Implementierung der neuen Infrastruktur.

 

Leistungsfähige Testumgebung durch Xantaros XT³Lab 
Kern der neuen SIP-Trunks sollten leistungsfähige Session Border Controller (SBC) bilden, die in die NGN-Infrastruktur von toplink integriert wurden. Insbesondere musste die Kompatibilität zu Microsoft Lync und dem Interworking mit dem NGN sichergestellt werden. Xantaro beriet toplink bei der Produktauswahl, die am Ende auf den Mediant 4000 von AudioCodes fiel. Dieser SBC mit seinen herausragenden Lync-spezifischen Eigenschaften wurde für den professionellen Provider-Einsatz konzipiert und unterstützt tausende paralleler Sessions.

Zum ausgiebigen Test der Funktionalitäten wurde zunächst ein Mediant 800 MSBR – ein kleineres Modell des geplanten SBC mit gleichem Funktionsumfang aus Xantaros XT³Lab  – bei toplink vor Ort installiert. So konnte die Funktionalität des SBCs im Zusammenspiel mit Microsoft Lync 2013 auf Herz und Nieren geprüft und  verschiedene Usecase durchgespielt werden. In zahlreichen Tests checkten die Verantwortlichen in Zusammenarbeit mit Xantaro alle möglichen Telefonieszenarien und unterschiedlichen Funktionalitäten wie Rufumleitung oder Conference-Call, kreuz und quer über verschiedene Netze wie PSTN, IP oder Mobilfunk. Als Schnittstelle zum Technologiehersteller übernahm Xantaro auch die Kommunikation mit AudioCodes – beispielsweise im Fall spezieller Feature-Requests und zur Abstimmung der notwendigen Anpassungen. Und dann war es so weit.

 

Erste Zertifizierung für Microsoft Lync 2013 in Deutschland 

toplink war im Sommer 2013 der erste Teilnehmernetzbetreiber, der eine Zertifizierung seines SIP-Trunks für Microsoft Lync 2013 erhielt. „Lync 2013 bietet zahlreiche Neuerungen gegenüber der vorherigen Version“, erläutert Stanislav Vikulov. So ist die Kommunikationsplattform erstmalig für eine Gleichbehandlung von Mobil- und Festnetzgeräten ausgestattet, verfügt über Kompatibilität mit Thin Clients, stellt einfach Verbindung mit Nicht-Lync-Nutzern her und zeichnet sich durch viele Verbesserungen für Videokonferenzen und eine höhere Übertragungsqualität aus. „Microsoft unterzieht seine Partner und lizenzierte Anbieter deshalb einer rigorosen Prüfung“, so der VoIP-Engineer weiter.

Am Ende wurden die neuen SIP-Trunks für Lync 2013 bei toplink 122 Einzeltests gemäß des „Unified Communications Open Interoperability Programs“ unterzogen. „Mit Unterstützung von Xantaro haben wir die Tests und die Microsoft-Zertifizierung erfolgreich bestanden“, freut sich Vikulov. Neben der reinen Zertifizierung für Microsoft Lync 2013 ist toplink aktuell auch einziger Anbieter in Deutschland, der ebenfalls die begehrte Zertifizierung für Verschlüsselung erhalten hat – so kann toplink heute SIP-Trunking für Lync 2013 inklusive TLS/SRTP liefern.

 

Mit neuen Services für Lync 2013 bestens positioniert

Im NGN-Netz von toplink bilden heute zwei redundant ausgelegte und für Lync 2013 optimierte Mediant 4000 SBCs von AudioCodes das Herz der neuen SIP-Trunks. Diese schaffen die technische Grundlage, auf der toplink jetzt neue Dienstleistungen für Unternehmen und Telekommunikationsprovider anbieten kann: Unternehmen, die Lync 2013 selbst betreiben oder es für ihre Kunden hosten – wie zum Beispiel die Deutsche Telekom AG – können toplinks SIP-Trunks nutzen, um für ihre Kunden eine reibungslose und alle Funktionen umfassende Verbindung ins PSTN-Netz zu gewährleisten. Und Unternehmen, die mit Lync 2013 arbeiten, es aber nicht administrieren wollen, erhalten von toplink eine durchgängige
Beratung und Unterstützung inklusive Lync 2013 Hosting. „Die erfolgreichen Tests unserer SIP-Trunks waren für uns eine Bestätigung der Leistungsfähigkeit unseres Business-Produktes“, freut sich Vikulov. „Xantaro hat uns in diesem wichtigen Projekt begleitet und mit seiner fundierten Fachkenntnis dazu beigetragen, dass wir heute über eine leistungsfähige, zuverlässige und skalierbare Infrastruktur verfügen, mit der wir ein neues Geschäftsfeld erobern können.“


Weitere Informationen unter www.toplink.de und www.audiocodes.com

 


 

PROJEKT-ÜBERBLICK


HINTERGRUND & ANFORDERUNGEN

  • Microsoft Lync ist am weitesten verbreitete UCC-Plattform in Unternehmen
  • Launch der neuen Version Microsoft Lync 2013 mit Neuerungen und Verbesserungen
  • Möglichkeit zur Geschäftsfeldergänzung um IP-Telefonie-Service für Lync 2013

KONZEPT & UMSETZUNG

  • Einsatz von zwei redundanten AudioCodes Mediant 4000 SBCs für Umsetzung skalierbarer SIP-Trunks
  • intensive Vorabtests in Pilotinstallation
  • Funktionalitätsoptimierung und -anpassung in direkter Zusammenarbeit mit Hersteller

RESULTAT

  • Absolvierung von 122 Einzeltests und erfolgreiche Zertifizierung des SIP-Trunks für Microsoft Lync 2013
  • Positionierung als erster deutscher Netzbetreiber in neuem Geschäftsfeld
  • Angebotserweiterung um neue Telefonieservices basierend auf Lync 2013
  • End-User profitieren von Gleichbehandlung von Mobil- und Festnetzgeräten, Kompatibilität mit Thin Clients und Nicht-Lync-Nutzern sowie verbesserter Übertragungsqualität