Ausbildung durch Xperten – im Xantaro Schulungscenter oder bei Ihnen vor Ort, als Training-on-the-Job innerhalb eines Projektes oder „customized“ entsprechend Ihrer Anforderungen: Wir finden die Lösung.
 

Switching & Routing

  • XJRoute – Configuring Juniper Networks Routers

    Das XJRoute Training behandelt den Betrieb, die Konfiguration und die Entstörung von Juniper M-/T-Serie und MX-Serie Routern. Es werden grundlegende Kenntnisse in der Konfiguration von JUNOS vermittelt sowie die Funktionsweise und Implementierung von Routing Protokollen auf Juniper Routern behandelt.
     
    Der 5-tägige Kurs beinhaltet Laborübungen, die das Erlernte in praktischen Übungen vertiefen. Jeder Teilnehmer arbeitet dabei an seinem eigenen Router und kann eine Vielzahl von Konfigurationsschritten beginnend von einer Grundkonfiguration bis hin zu komplexen Netztopologien durchführen. 
     
    Als Vorraussetzung zur Teilnahme am XJRoute Training sollte der Teilnehmer mit der TCP/IP Protokollfamilie vertraut sein und bereits Grundkenntnisse in der Funktionsweise von Routing Protokollen besitzen. Erste Erfahrungen mit der Konfiguration von Routern anderer Hersteller sind hilfreich aber nicht erforderlich.
     
  • XMPLS-VPN – Implementing MPLS-Based Applications on Juniper Routers

    Im XMPLS-VPN Training sind Konzepte sowie Konfiguartion und Entstörung MPLS-basierter Dienste auf Juniper Routern das Thema. Es werden fundierte Grundlagen der Funktionsweise von Multiprotocol Label Switching (MPLS) und darauf aufbauende Anwendungen wie Layer-3 VPNs, Layer-2 VPNs und Virtual Private LAN Services (VPLS) vermittelt und diskutiert.

    Der 5-tägige Kurs beinhaltet Laborübungen, die das Erlernte in praktischen Übungen vertiefen. Jeder Teilnehmer arbeitet dabei an seinem eigenen Router und wird eine Vielzahl von Konfigurationsschritten beginnend von einer Grundkonfigu-ration bis hin zu komplexen Netztopologien durchführen. 
     

    Als Vorraussetzung zur Teilnahme am XMPLS-VPN Training sollte der Teilnehmer Grundkenntnisse in der Konfiguration von Juniper Routern besitzen und mit der Funktionsweise von Routingprotokollen – insbesondere BGP – vertraut sein.
     

Security

  • XJSec – Configuring Juniper Networks SRX Firewalls

    Das XJSec Training behandelt den Betrieb, die Konfiguration und die Entstörung von Juniper Firewalls der SRX-Serie. Es werden grundlegende Kenntnisse in der Konfiguration von JUNOS Enhanced ServicesTM vermittelt sowie die Funktionsweise und Implementierung von Security Mechanismen auf Juniper SRX Firewalls behandelt.
     
    Der 5-tägige Kurs beinhaltet Laborübungen, die das Erlernte in praktischen Übungen vertiefen. Jedem Teilnehmer steht für die Übungen eine eigene Firewall zur Verfügung. Eine Vielzahl von Konfigurationsschritten beginnend von der Grundkonfiguration bis hin zu komplexen Netztopologien mit umfangreichen Sicherheitsfunktionen werden während des Trainings im XT³Lab abgebildet.
     
    Als Vorraussetzung zur Teilnahme am XJSec Training sollte der Teilnehmer mit der TCP/IP Protokollfamilie vertraut sein und Grundkenntnisse in der Funktionsweise von Routing-Protokollen besitzen. Erste Erfahrungen mit der Konfiguration von Firewalls anderer Hersteller sind hilfreich aber nicht erforderlich. Es besteht je nach Vorkenntnissen der Trainings-teilnehmern die Möglichkeit, den Verlauf des Trainings anzupassen.
     

Quality of Service

  • XQoS – Quality of Service for Multivendor Networks

    Das XQoS Training vermittelt die Prinzipien und den Einsatz von Quality of Service (QoS) in Multivendor-Umgebungen. Es werden Kenntnisse der Funktionalitäten und Bausteine von QoS, sowie die Implementierung und das Zusammenspiel bei verschiedenen Herstellern behandelt.
     
    Der 5-tägige Kurs beinhaltet Theorie und Praxisübungen, die das erworbene Wissen vertiefen. Jeder Teilnehmer arbeitet dabei an einem eigenen Gerät und kann eine Vielzahl von Konfigurationsschritten – beginnend bei grundlegenden Einstellungen bis hin zu funktionierenden Ende-zu-Ende-Lösungen – durchführen.
     
    Als Voraussetzung für die Teilnahme am XQoS sollte der Teilnehmer mit der TCP/IP Protokollfamilie vertraut sein und über Grundkenntnisse im Umgang mit Routern und Switches verfügen. Zudem sind Erfahrungen mit der Grundkonfiguration von Routern und Switches verschiedener Hersteller notwendig.
     

IPv6

  • XJIPv6 – The Internet Protocol Version 6

    IPV6 – das Internet Protokoll der nächsten Generation – stellt sich heute als einsetzbarer Standard dar. Mittlerweile bieten alle Hersteller Produkte, die IPV6-ready sind und den Übergang von IPv4 zu IPv6 ermöglichen. Doch trotz der Standardisierung des Protokolls zeigen sich Probleme und Herausforderungen bei der Implementierung – insbesondere in komplexe Netzinfrastrukturen.
     
    Das XJIPv6 Training behandelt diese Herausforderungen und zeigt entsprechende Lösungsansätze auf. Fundamentale Grundkenntnisse zum Thema IPv6 werden dabei ebenso vermittelt, wie Schwerpunkte der Bereiche Core, Access und Security in Verbindung mit Übergangslösungen in ISP-Netzwerken.
     
    Das Erlernte setzen Sie in dem 4-tägigen Kurs unmittelbar durch Praxisübungen im XT³Lab auf Juniper M- und MX-Serie Routern um. Jedem Teilnehmer stehen hier zur Vertiefung der Inhalte entsprechende Komponenten zur Verfügung. Nach Bedarf wird das Training auch konkret an Ihre Bedürfnisse und Anforderungen angepasst.
     
    Als Voraussetzung zur Teilnahme am XJIPv6 Training sollte der Teilnehmer fundierte Kenntnisse in den Bereichen TCP/IP mitbringen, sowie mit den Grundkenntnissen der Funktionsweise von IPv4 Routing-Protokollen und MPLS vertraut sein. Für die erfolgreiche Durchführung der Praxisübungen sind Vorkenntnisse in der Konfiguration von JUNOS erforderlich, insbesondere der JUNOS Policy Language. Entsprechendes Grundwissen wird im XJRoute Training vermittelt – eine ideale Vorbereitung für das XJIPv6 Training.
     

Mobile

  • XFMC – Fixed Mobile Convergence

    Moderne Netze müssen hochbitratige Anschlüsse bereit stellen. Bis zu 100Mbit/s werden im Festnetz bereits angeboten. Der Mobilfunk antwortet darauf mit dem Ausbau der 4. Generation der Netze. Doch wie wachsen die Netze zusammen und welche Anwendungen lassen sich gemeinsam nutzen?

    Für eine Access-unabhängige, standardisierte Integration neuer Dienste in die Netze der Zukunft wird vielerorts das IP Multimedia Subsystem (IMS, Teil des 3GPP Release 5) realisiert. Long Term Evolution (LTE, 3GPP Release 8) bietet nun eine neue Zugangstechnologie und beschreibt neben einer neuen Luftschnittstelle auch eine Erweiterung der Netzarchitektur: das Evolved Packet Core (EPC).

    Für eine Fixed Mobile Convergence (FMC) stehen Netzbetreiber nun vor den Herausforderungen von Voice over LTE (VoLTE), Rich Communication Suite (RCS) und der neuen Zugangstechnik. Erste Umsetzungen in den 4G-Mobilfunknetzen haben bereits begonnen – obwohl noch längst nicht überall entschieden ist, wie Multimediadienste, insbesondere Sprach-, Video- oder Echtzeitkommunikationsdienste wie IM, in den neuen Netzen tatsächlich abgebildet werden sollen.

    Das 5-tägige XFMC Training behandelt die Technologien IMS, LTE und VoLTE im Rahmen von Fixed Mobile Convergence (FMC). Sie vertiefen Ihre Kenntnisse der Konzepte und lernen sie gegeneinander abzugrenzen. Mit der Protokollanalyse von SIP und Diameter werden konkrete Szenarien behandelt; Beispiele und Übungen aus der Praxis runden das Training ab.

    Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter von Netzwerkbetreibern aus den Bereichen Operating und Netzwerkplanung, die grundlegende Zusammenhänge von IMS und der zugehörigen Strategien für EPC, ETSI TISPAN und PacketCable™ kennenlernen und vertiefen wollen.
     

"Customized"

Unsere Standardtrainings finden in regelmäßigen Zyklen im Xantaro Schulungscenter statt. Alle Trainings können aber auf Anfrage auch zu individuellen Terminen vereinbart werden. Zudem besteht die Möglichkeit von Spezialtrainings nach Ihren Anforderungen.

Einen Großteil der Trainings entwickelt Xantaro selbst, um brandaktuelle Entwicklungen auf dem Markt direkt berücksichtigen zu können. Xantaros Trainer kommen aus der Praxis; sie arbeiten permanent in Beratungsprojekten mit und lassen ihren reichen Erfahrungsschatz mit einfließen. Sie haben langjährige Erfahrungen im Know-how-Transfer und verstehen es, Theorie und Praxis anschaulich miteinander zu verknüpfen.

Xantaro Training Services bieten Ihnen immer aktuelle Technologie-Trainings, die Ihnen helfen, up-to-date zu bleiben. Profitieren Sie von den Erfahrungen der Experten – nutzen Sie die Xantaro Training Services, um Ihr Know-how auf dem neusten Stand der Technik zu halten.

Kontaktieren Sie Ihren Account Manager oder senden Sie eine Anfrage an training@xantaro.net

 

Termine zu den angebotenen Schulungen

  • XJRoute – 
    Configuring Juniper Networks Routers
     
  • XMPLS-VPN –
    Implementing MPLS-Based Applications on Juniper Routers
     
  • XJSec – 
    Configuring Juniper Networks SRX Firewalls
     
  • XJIPv6 – 
    The Internet Protocol Version 6

  • XFMC – 
    Fixed Mobile Convergence

  • XQoS – 
    Quality of Service for Multivendor Networks

und weiteren "Customised" Trainings erhalten
Sie auf Anfrage unter training@xantaro.net